Modellbau Maximilian Kramer Eisenbahngeschütze

Liebe Modellbahnfreunde,

Willkommen auf meiner Internet-Seite,

bitte benutzen Sie zur Kontaktaufnahme NUR das Telefon, da ich keine emails empfangen kann. Meine Telefonnummer lautet: 0162 / 624 55 91

Faszination Eisenbahntechnik, schwerste Lasten auf der Schiene. Ich baue historische Eisenbahn-Geschütze und Zubehör im Massstab H0 aus allen Epochen.

Hier finden Sie Besonderheiten, die sonst Keiner anbieten kann, darunter auch Einzelmodelle aus meiner Sammlung, die ich teilweise auflöse. Ein weiteres Hobby ist der Aufbau von Dioramen, mit der Darstellung verschiedenster Arbeitsbereiche und Themen.

Falls Sie Interesse an meinen Artikeln haben, kontaktieren Sie mich bitte. Die Artikel-Nummern sind zugleich der Verkaufs-Preis. Ich würde mich über eine Anfrage von Ihnen sehr freuen.

Herzlichst, Ihr Maximilian Kramer

aq_block_2-image

Kontakt

  • -image
  • -image
  • -image

Grüß Gott, ich heiße Maximilian Kramer,

und möchte Ihnen an dieser Stelle eine kurze Beschreibung meiner Leidenschaft zur Modelleisenbahn vorstellen.

Eisenbahngeschütze im Modell Massstab 1 : 87 H0

Begonnen hat es, wie bei vielen anderen Modelleisenbahnern auch, mit einem kleinen Schienenkreis, einer 80er Märklin Dampflok und ein paar Waggons. Bald fing ich an, eigene Modelle zu bauen.

Zuerst Maschinen und Geräte aus der Landwirtschaft. So entstanden nun Raritäten, wie der Garbenbindemäher, der Dechentreiter-Dreschwagen, der Kartoffelvollernter, Traktorenoldtimer und sonstiges Kleingerät. Vorteil war, man konnte die Fahrzeuge auf dem Hof vermessen.

Durch meinen Beruf (Zahntechnik) wurden nun auch die Möglichkeiten im Modellbau beträchtlich erweitert. Ich lernte u.a. den Formenbau, den Kunststoff- und Metallguß, das arbeiten mit dem Wasserstofflötgerät und den Umgang mit dem Punktschweißgerät. All diese Techniken konnte ich dann auch bei meinem Hobby anwenden.

Da mein Vater bei der Artillerie war und er viele Fotos mitbrachte, ließ mich der Gedanke nicht mehr los, auch gewaltige Eisenbahn-Geschütze (die mit einem Gewicht von bis zu 300t nur noch auf der Schiene zu bewegen waren) in 1 : 87 nachzubauen. Voraussetzung waren zuerst mal Drehgestelle, mit 4,5,6 und 8 Achsen, die mittelgelagert werden mußten, um die Gleisradien durchfahren zu können.

So fertigte ich im Laufe der Jahre fast alle deutschen, einige amerikanische und französische Eisenbahngeschütze. Nachdem ich die Technik des Nietens beherrschte, befasste ich mich auch mit den hochinteressanten Geschützen des 1. Weltkriegs. Für die Begleitzüge schuf ich viele Artillerie- und Flakwagen, die u.a. aus vielen Staaten Europas stammen.

Zusätzlich fertige ich noch viel Zubehör für den Dioramabau. Darunter viele Ladegüter, Traktoren, filigrane Werkbänke, Schränke, Kisten, Regale, Tresore, Motore für Autos, Panzermotore, Großdiesel für Schiffe und Kraftwerke, Generatoren, verschiedene Dampfmaschinen, Dampfkräne und ganze Fassadenteile für Fabrikhallen.

Die Farbgebung erfolgt nach allen Regeln der Kunst...Grundierung, Basisfarbe, Schattierung, Metallglanz und Rost. Mit dem umfangreichen Material kann ich Werkshallen in jeder Größe, verschiedener Epochen und Arbeitsbereiche erstellen. Dabei entstanden eine Autowerkstatt, Lanz Traktorenwerk, Flugwerft 1924, Waggoninstandsetzung, Panzerwerkstatt, Dampfmaschinenfabrik, MAN Motorenwerk, Dampfwalzenmontagewerk und eine Geschützhalle von 1917.

Mit dem Diorama: “Werkshalle in der zwei K12V Geschütze gebaut werden”, wurde ich 1996 Diorama-Champion.

Adresse und Telefon

Maximilian Kramer
Raiffeisenweg 20
D - 86669 Königsmoos

Telefon:
0162 / 624 55 91